• 1
Hier erfahren Sie ab
Donnerstag, 01. Dezember 2022
die Gewinnzahlen des
LIONS-Adventskalender 2022.

Preise im Gesamtwert von 13 000 Euro

Der 13. Lions-Adventskalender ist ab Dienstag, 08. Novemberg erhältlich – 194 Sachpreise und Gutscheine locken.
Freudenstadt. Der 13. Lions-Adventskalender ist da! In diesem Jahr verbergen sich hinter den 24 Türchen insgesamt 194 attraktive Sachpreise oder Gutscheine im Gesamtwert von 13 000 Euro. Darunter sind zum Beispiel eine Städtereise für zwei Personen nach Rom im Wert von 1 500 Euro, ein Alpenpanoramaflug mit dem Zeppelin NT für zwei Personen im Wert von 1 100 Euro, sowie viele weitere wertvolle Preise.



Foto: In der Kalenderserie „Geschichtliches Freudenstadt“, zeigt das Motiv des diesjährigen Adventskalenders das Luftschiff Schwaben, welches zum ersten Mal am 7. August 1911 über Freudenstadt steht. (Foto: Archiv Kleynsteuber)

Der Erlös aus der diesjährigen Aktion soll wieder für soziale und kulturelle Projekte im Landkreis Freudenstadt verwendet werden. Insbesondere die in der Region Freudenstadt untergebrachten geflüchteten Kinder und Jugendliche aus der Ukraine sollen hierbei unterstützt werden.

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders versteckt sich täglich die Chance auf mehrere Gewinne sowie zusätzlich auf einen der Hauptgewinne am 24. Dezember. Jeder Kalender ist auf der Vorderseite mit einer individuellen Los-Nummer versehen. Die Gewinne verbergen sich unter Angabe des Preises und des Sponsors hinter den 24 Türchen. In einem notariell beaufsichtigten Auslosungsverfahren werden die Los-Nummern derjenigen Kalender ermittelt, die bis zum 30. November 2022 verkauft wurden.

Ob Sie etwas gewonnen haben, erfahren Sie täglich auf der „Freudenstadt“ Seite des Schwarzwälder Boten. Die Gewinne der Adventssonntage erscheinen bereits in der Samstagsausgabe. Veröffentlicht werden die Gewinnzahlen auch täglich im Internet auf der Homepage www.lions-freudenstadt.de, sowie auf Facebook unter www.facebook.com/lionsfreudenstadt.

Die Erstellung des Kalenders mit dem Motivbild „Luftschiff Schwaben über Freudenstadt“ aus dem Jahre 1911, welches die Familie Kleynsteuber vom Gasthaus Bad freundlicherweise zu Verfügung stellte, sowie die vielen Preise war nur durch die großzügige Unterstützung von Geschäftsleuten und Sponsoren aus Freudenstadt und Umgebung möglich gewesen, zeigt sich der Lions Club dankbar. Das gilt ebenfalls auch für den Einsatz der zahlreichen Verkaufsstellen.

Der Stückpreis des Kalenders beläuft sich auf 7 Euro und ist ab Dienstag, 08. November 2022 erhältlich bei:
  • AVIA-Tankstellen, Stuttgarter Straße 109, Freudenstadt, und Straßburger Straße 304, Freudenstadt-Kniebis,
  • bei der Freudenstadt - Tourismus, Marktplatz 64, Freudenstadt,
  • im Reisebüro „Holiday Land“, Hauptstraße 46, Loßburg,
  • bei der Kreissparkasse Freudenstadt, Hauptstelle Stuttgarter Straße 31,
  • PhysioCycles GmbH & Co. KG, Rosenplatz 3/2, Baiersbronn,
  • Thalia Marktplatz 46, Freudenstadt,
  • bei der Volksbank im Kreis Freudenstadt, Hauptstelle Loßburger Straße 23
  • und in vielen Einzelhandelsgeschäften der Stadt und der Region.
 Alle Infos gibt es auch auf www.lions-freudenstadt.de.


Infos zum Luftschiff Schwaben LZ 10

Der Zeppelin LZ 10 „Schwaben“ war ein Verkehrsluftschiff der Deutschen Luftschiffahrts-Aktiengesellschaft (DELAG) zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

LZ 10 war baugleich mit dem Zeppelin LZ 9 und wurde als Verkehrsluftschiff der DELAG im innerdeutschen Passagierluftverkehr eingesetzt. Das Luftschiff LZ 10 „Schwaben“ machte seinen Erstflug am 26. Juni 1911. Nach dem ersten Start wurden einige bauliche Verbesserungen am Luftschiff ausgeführt und am 16. Juli 1911 ging LZ 10 in Dienst.

Am 20. Juli 1911 erhob sich LZ 10 mit acht Passagieren und acht Besatzungsmitgliedern zu einer Fahrt in die Schweiz. Bei sonnigem Wetter überflog der Zeppelin Luzern, Rigi, Zürich, Winterthur und Frauenfeld und fuhr dann zum Bodensee zurück.

Am 12. Juni 1912 erfolgte der erste offizielle Postflug des LZ 10 von Frankfurt am Main über Offenbach am Main, Darmstadt, Worms, Mainz und zurück nach Frankfurt. Für Passagiere sollte dieser Flug 300 M kosten und wurde als „einzigartige und hochinteressante Fahrt“ beworben. Der zweite Flug dieser Route fand am 15. Juni 1912 statt und wurde für 250 M angeboten.

LZ 10 beförderte während 224 Fahrten 4354 Passagiere auf einer Fahrstrecke von 27.321 km. LZ 10 war das erste Luftfahrzeug mit einem Steward an Bord. Die „Schwaben“ hatte als Standorte Baden-Oos und im ständigen Wechsel Gotha, Düsseldorf, Berlin-Johannisthal, Potsdam und Frankfurt am Main. Ihre Kapitäne waren Hugo Eckener, Wilhelm Dörr und Georg Hacker, ihr Steward war Heinrich Kubis.

Am 28. Juni 1912 stauchte sich der Zeppelin in einem Sturm in Düsseldorf an der dortigen Luftschiffhallenwand, fing Feuer und verbrannte auf dem Flugfeld.

Traggasvolumen: 16.500 m³ Wasserstoff
Länge: 132 m
Durchmesser: 14,0 m
Nutzlast: 4,6 t
Antrieb: drei Maybach-Motoren mit je 145 PS (107 kW)
Geschwindigkeit: 21,7 m/s (etwa 70 km/h)



Quelle: Digitale Luftfahrt Bibliothek


Club Info

Gründung: 20. Oktober 1954

Charter: 15. Januar 1955

Gründungspate: LC Stuttgart

Patenschaft: LC Horb, 1976

Distrikt: 111 SN (Region II - Zone 5)

Clubnummer: 21804

Jumelage: Soissons/Frankreich

Präsident: Dr. Roland Lepold

Clublokal: HOTEL FRITZ, Freudenstadt

Clubabende an jedem 3. Freitag im Monat 19.30 Uhr

Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.